Allgemeine Einlösebedingungen für Cadhoc Geschenkgutscheine

Allgemeine Bestimmungen

1. Einlösen der Cadhoc Geschenkgutscheine

Unter www.cadhoc.de können Sie Ihren Cadhoc Geschenkgutschein innerhalb seiner Gültigkeitsdauer gegen Gutscheine unserer zahlreichen Akzeptanzpartner einlösen. Eine Liste der Akzeptanzstellen können Sie auf dieser Internetseite einsehen. Jeder Geschenkgutschein hat eine Gültigkeit von 3 Jahren ab dem 31.12. des Ausstellungsjahres.

2. Bestellung der Gutscheine der Akzeptanzpartner

Mit dem Einlösen geben Sie ein verbindliches Angebot über die Schaltfläche „Absenden der Bestellung" ab. Sie erhalten zunächst eine automatische E-Mail über den Eingang Ihrer Bestellung, die noch nicht zum Vertragsschluss führt. Die Annahme des Angebots (und damit der Vertragsabschluss) erfolgt entweder durch Bestätigung in Textform (z.B. E-Mail), in welcher Ihnen die Bearbeitung der Bestellung oder Auslieferung der Gutscheine der Akzeptanzpartner bestätigt wird oder durch Zusendung der Gutscheine. Nach dem Einlösen des Cadhoc Geschenkgutscheins, schulden wir Ihnen nur die Übersendung des bestellten Gutscheins des jeweiligen Akzeptanzpartners.

3. Ausgabe der eingetauschten Gutscheine

Die von Ihnen eingetauschten Gutscheine werden vom jeweiligen Akzeptanzpartner in physischer und/oder digitaler Form herausgegeben. Die jeweiligen Akzeptanzpartner erbringen ihre Leistungen aufgrund eines eigenen Vertrages unter Geltung ihrer eigenen Vertragsbedingungen. Für die Nutzung der Gutscheine unserer Akzeptanzpartner gelten die Bedingungen des jeweiligen Akzeptanzpartners.

4. Akzeptanzpartner

Wir sind nicht zur fortgesetzten Zusammenarbeit mit einem bestimmten Akzeptanzpartner verpflichtet. Scheidet ein bisheriger Akzeptanzpartner aus dem Kooperationssystem aus, können hieraus keine Ansprüche hergeleitet werden.

5. Stückelung

Wir behalten uns vor, die bestellten Gutscheinstückelungen zu ändern, um die Bestellung in Ihrem Sinne zeitnah abwickeln zu können. Sofern die Änderung zu einer Verringerung der Gesamtanzahl der Gutscheine führt, erfolgt sie nur nach vorheriger Abstimmung mit Ihnen.

6. Haftungsbeschränkung

Wir haften für Schäden, die aufgrund vorsätzlicher oder grob fahrlässiger unerlaubter Handlung oder Verletzung vertraglicher oder vorvertraglicher Pflichten durch uns sowie unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Die Haftung für einfache Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen, es sei denn, es handelt sich um eine wesentliche Vertragspflicht ("Kardinalpflicht"), deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen, oder um die Verletzung von Leben, Körper und / oder Gesundheit.

Im Falle der Haftung für einfache Fahrlässigkeit ist die Haftung auf den vorhersehbaren Schaden begrenzt. Dies gilt jedoch nicht im Falle der Verletzung von Leben, Körper und / oder Gesundheit. Die zwingenden Haftungsregelungen nach dem Produkthaftungsrecht bleiben von diesen Haftungsbegrenzungen unberührt.

7. Annahme der Allgemeinen Einlösebedingungen

Für die Einlösung der Cadhoc Geschenkgutscheine gelten ausschließlich diese Allgemeinen Einlösebedingungen. Sie nehmen diese Allgemeinen Einlösebedingungen an, indem Sie deren Kenntnisnahme durch das Markieren der Schaltfläche während des Bestellvorganges bestätigen. Die Allgemeinen Einlösebedingungen können unter http://www.cadhoc.de/agb/ eingesehen, ausgedruckt und gespeichert werden. Wir speichern die Allgemeinen Einlösebedingungen und senden Ihnen diese zusammen mit den Bestelldaten per E-Mail zu. Sie können die Bestellbestätigung auch mit der Druckfunktion Ihres Browsers ausdrucken.

Etwaige abweichende Bedingungen gelten nur, sofern sie von uns schriftlich bestätigt worden sind. Insbesondere finden Ihre Geschäftsbedingungen keine Anwendung, auch wenn wir ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widersprechen. Selbst wenn wir auf ein Schreiben Bezug nehmen, das Ihre Geschäftsbedingungen enthält oder auf solche verweist, liegt darin kein Einverständnis mit der Geltung dieser Geschäftsbedingungen

8. Aufrechnung

Sie sind nur berechtigt, mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen aufzurechnen.

Datenschutz

Up Deutschland erhebt, verarbeitet und nutzt Ihre persönlichen Daten samt der von Ihnen mitgeteilten Daten (Name, Vorname, Adresse und/oder E-Mail) für Zwecke der Einlösung der Cadhoc Geschenkgutscheine in individualisierte Gutscheine der Akzeptanzpartner. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Änderung oder Löschung Ihrer Daten gegenüber Up Deutschland zu verlangen.

Up Deutschland nutzt personenbezogene Daten ausschließlich für die Erfüllung eigener Geschäftszwecke, soweit sie zur Begründung, Durchführung oder Beendigung eines rechtsgeschäftlichen oder rechtsgeschäftsähnlichen Schuldverhältnisses mit dem Betroffenen erforderlich sind. Eine Verwendung für darüber hinausgehende Zwecke findet nur statt, sofern eine Einwilligung des Betroffenen oder ein gesetzlicher Erlaubnistatbestand vorliegen. Details zum Datenschutz bei Up Deutschland können Sie der Datenschutzerklärung in Ihrem Profil entnehmen, die sich auf unserer Website befindet.

Gerichtsstand und Rechtswahl

Sind Sie Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder haben Sie in der Bundesrepublik Deutschland keinen allgemeinen Gerichtsstand, so ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten im Verhältnis zwischen Ihnen und Up Deutschland der Sitz von Up Deutschland. Zwingende gesetzliche Bestimmungen über ausschließliche Gerichtsstände bleiben von dieser Regelung unberührt.

Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG).

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht des Verbrauchers
Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelung ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. In Abgrenzung dazu ist Unternehmer eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

Wenn Sie den Gutschein unseres Akzeptanzpartners nicht aus einem Zweck bestellen, der ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, und somit Verbraucher sind, können Sie Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen der Gutschein des Akzeptanzpartners vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung des Gutscheins oder bei einem elektronischen Gutschein durch Erklärung des Rücknahmeverlangens widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Art. 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache bzw. bei einem elektronischen Gutschein der Erklärung des Rücknahmeverlangens.

Der Widerruf ist zu richten an:

Up Deutschland GmbH
Senefelderstrasse 4, 77656 Offenburg

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung des Gutscheins und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit dem Gutschein zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Gutscheine sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Elektronisch verschickte Gutscheine werden gesperrt bzw. annulliert. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder des Gutscheins bzw. bei einem elektronischen Gutschein der Erklärung des Rücknahmeverlangens, für uns mit deren/dessen Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung